Haase Logopädie Oldenburg

Einige Sätze zu mir als Therapeutin

Wie bekommen Sie eine Therapie?

Fortbildungen für pädag. Fachkräfte

Wann hilft Logopädie?

Miteinander sprechen zu können, Wünsche und Ideen zu äußern, Fragen zu stellen und Antworten zu verstehen ist ein menschliches Grundbedürfnis. Erst wenn Probleme auftreten, merken wir, wie wichtig Sprache und Sprechen in unserem Alltag ist. Aber auch, wenn die Stimme versagt, die Wörter steckenbleiben oder das Schlucken beim Essen und Trinken Schwierigkeiten bereitet, hilft Logopädie.

Um eine logopädische Behandlung in Anspruch nehmen zu können, benötigen Sie, Ihr Kind oder Ihr(e) Angehörige(r) eine ärztliche Verordnung. Diese wird vom Haus- oder Kinderarzt, HNO-Arzt, Phoniater, Neurologen, Kinder- und Jugendpsychiater, Zahnarzt oder Kieferorthopäden ausgestellt.

Behandlungsbereiche
bei Kindern und Jugendlichen:

  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Kommunikations- und Sprachanbahnung bei kleinen Kindern oder Kindern mit Beeinträchtigungen
  • Störungen der Artikulation
  • Myofunktionelle Störungen
  • Redeflusstörungen
  • Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen
  • Selektiver Mutismus
  • Unterstützte Kommunikation

Behandlungsbereiche
bei Erwachsenen:

  • Erworbene Störungen der Sprache, des Sprechens und / oder des Schluckens: Aphasie, Sprechapraxie, Dysarthrophonie und Dysphagien
  • Stimmstörungen
  • Störungen des Redeflusses
  • Stottern
  • Poltern
  • Unterstützte Kommunikation